4

Barbaratag

Ein fester Bestandteil des Barbaratags ist das Abschneiden von Zweigen eines Kirsch- oder Apfelbaums. Diese werden dann anschließend in eine Vase gestellt und bis Heiligabend aufbewahrt. Mit dem Aufblühen der Zweige soll dem Brauchtum nach die dunkle Winterzeit etwas aufgehellt werden. Außerdem sollen die blühenden Barbarazweige Glück fürs neue Jahr bringen.

Dem Volksmund zufolge basiert der Brauch auf der Legende der Heiligen Barbara von Nikomedia, die wegen ihres christlichen Glaubens gefangengenommen wurde. Auf dem Weg ins Gefängnis blieb sie an einem Zweig hängen, den sie während ihrer Gefangenschaft in einer Vase aufbewahrte. An dem Tag, an dem sie hingerichtet wurde, blühte der Zweig schließlich auf. Barbara gilt als die Schutzpatronin der Bergleute, Feuerwehrleute, Steinmetze, Zimmerleute, Gefangenen und Sterbenden.

 

Wie sich die Knospen

des Barbarazweiges bis

WEIHNACHTEN

öffnen,

so soll sich auch der Mensch

dem kommenden Licht auftun.

Johann Georg Fischer


Brownie mit Teddy, 8 cm und 4 cm

 

Brownie und sein Teddyfreund sind unzertrennlich! Sie halten sich (mittels kleiner Magneten im Inneren der Armpfoten) fest an den Händen und lassen sich nur selten los. Teddybär Brownie will einen Weihnachtsmarkt besuchen, daher hat er einen wärmenden Pullover miit passender Mütze angezogen. Klein-Teddy kommt natürlich mit, denn Brownie will sehen wie seine Augen zu leuchten beginnen, wenn er all die Lichter und weihnachtlich geschmückten Verkaufsbuden sieht. "Schau Teddy, welch ein Zauber!" wird er dann wohl zu ihm sagen. Kennst du einen Weihnachtsmarkt, der den beiden gefallen würde?

 

Höherer Adoptionspreis, weil 2 Teddybären:

Brownie mit Teddy, 8 cm und 4 cm (mit Pullover und Mütze)

105,00 €

  • Nicht mehr verfügbar | ADOPTED